fahnen-ottmaring.jpg

Sie sind hier:

Die Feuerwehr - eine komplexe Organisation

Die Feuerwehr ist eine Institution der Kommune. Jede Kommune muss für die Gewährleistung des Brandschutzes Sorge tragen. Dies wird in kleineren Städten und Gemeinden in aller Regel durch die freiwilligen Feuerwehren erreicht. In großen Städten gibt es eine Berufsfeuerwehr wie z.B. die Berufsfeuerwehr Augsburg. Jedoch reicht in den meisten Städten eine Berufsfeuerwehr nicht aus. So bilden die freiwilligen Feuerwehren eine wichtige Grundversorgung zur schnellen und professionellen Gewährleistung des Brand- und Katastrophenschutz sowie zur Bergung und Sicherung bei Unfällen.

Zusammensetzung der Freiwilligen Feuerwehr Ottmaring

Wie jede freiwillige Feuerwehr, setzt sich auch die Freiwillige Feuerwehr Ottmaring aus 4 "Abteilungen" zusammen:

Die aktive Feuerwehr Ottmaring

Die aktive Mannschaft einer freiwilligen Feuerwehr stellt das Herzstück der Feuerwehr dar und ist eigentlich der Teil, der als "Feuerwehr" im Allgemeinen verstanden wird. Das sind die tatkräftigen und mutigen Männer und Frauen(!), die zum Einsatz eilen, wenn Alarm gegeben wird - für uns Bürger heult die Sirene los. Männer und Frauen, die in der Lage sind, sich in Sekundenschnelle die Einsatzkleidung anzuziehen und sich in das Löschfahrzeug zu setzen. Und um dann vor Ort Feuer zu löschen, Menschen und Tiere zu retten oder bei Unfällen die Verkehrsopfer aus den Wracks zu schneiden und noch viele weitere Einsätze.
Die tatkräftigen Leute der Ottmaringer Feuerwehr schaffen es innerhalb von 5 Minuten nach dem Losheulen der Sirene auszurücken.
Schauen Sie einfach beim nächsten Heulen der Sirene auf Ihre Uhr und beim Erklingen des Martinhorns werfen Sie wieder einen Blick auf Ihre Uhr - Sie werden verblüfft sein wie schnell das geht! Und bedenken Sie, die Leute der Freiwilligen Feuerwehr sind wie Sie und ich (ich bin Fördermitglied ...) mit irgendwas beschäftigt. Tagsüber verlassen sie unter Umständen (fast immer) den Arbeitsplatz (in und um Ottmaring) und eilen zum Feuerwehrhaus. Gesetzlich ist der Arbeitgeber zwar verpflichtet, den Mitarbeiter zum Feuerwehrdienst freizustellen, aber das funktioniert inzwischen leider immer seltener. Und nach Feierabend sitzen die Feuerwehrler vorm Fernseher, am Computer, im Vereinsheim, im Kino, packen gerade Ihre Koffer für die Urlaubsreise am nächsten Tag oder wollen gerade ins Bett bzw. sind schon im Bett und schlafen. Die Liste liese sich hier noch beliebig erweitern.

Zurück

Passive Mitglieder der Feuerwehr

Hier handelt es sich um alle ehemaligen aktiven Feuerwehrleute, die aus alters-, gesundheits- oder zeitlichen Gründen ausgeschieden sind. Das ist quasi die Ehrengarde der Feuerwehr. Diese Menschen rücken in der Regel bei Einsätzen nicht mehr mit aus. Und dennoch fühlen sie sich der Freiwilligen Feuerwehr gegenüber verpflichtet. Der Verein wird quasi von dem Ehrenamt der passiven Mitglieder getragen. In Ottmaring sind fast alle passiven Mitglieder am Anbau des Feuerwehrhauses beteiligt. Sie helfen, die öffentlichen und vereinsinternen Feste (Feuerwehrfest, Hebauf etc.) zu organisieren und tragen so aktiv zum Vereinsleben bei. Passiv bedeutet also keinesfalls untätig.

Zurück

Fördermitglieder der Ottmaringer Feuerwehr

Fördermitglieder sind Menschen, die eigentlich keine Feuewehrleute sind. Sie waren nie bei der aktiven Mannschaft und fördern den Feuerwehrverein indem sie

  • einen jährlichen Beitrag bezahlen
  • sich durch Mitarbeit einbringen
  • Spenden leisten

Eine Fördermitgliedschaft bei der Ottmaringer Feuerwehr "kostet" 20,- € im Jahr. Sie sehen: Das kann sich echt jeder leisten - auf zur Feuerwehr.

Zurück

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass unsere Feuerwehr ein sehr wichtiger Bestandteil unserer Gemeinde ist. Und ohne Zweifel, keine Kommune wäre in der Lage einen zuverlässigen Brand- und Katastrophenschutz ohne die Freiwillige Feuerwehren zu gewährleisten. Deshalb gilt es unsere Feuerwehr in Ottmaring zu unterstützen. Auch Sie können dies tun z.B. durch: